Wir waren vom 8.-12. Mai 2017 in Ulis Kinderland in Bad Kleinen am Schweriner See.

Klassenfahrt-Ziel

Es war wirklich sehr schön. Es gab viele einzelne Bungalows, in einem wohnten wir. Wir wanderten, wurden auf der Nachtwanderung erschreckt, ritten, spielten Fußball und fuhren mit dem Zug nach Wismar ins Schwimmbad.

 

Eswa gelang beim Kistenklettern die höchste Anzahl: 12 Kisten.

 

Außerdem konnten wir Brot backen und natürlich zur Disko gehen. Viele fanden neue Freunde.

 

Die Klassenfahrt, unsere letzte an der Grundschule, hat sehr viel Spaß gemacht.

            Kisten stapeln

 

Unsere Klasse  

Die 6a unternahm am 24. November einen Ausflug in die Zentrale Landesbibliothek, die eine sehr große Kinder-und Jugendbibliothek besitzt. Die Auswahl an Büchern ist riesig.

Dort hat uns dann Leila Chammaa, eine Übersetzerin, das Buch „Sieben & 7“ vorgestellt. Zuerst las sie uns die Geschichte auf arabisch, dann auf deutsch vor. Sie war so interessant und schön illustriert. Nach dem Vorlesen haben wir Fragen gestellt und uns unterhalten.

Anschließend machten wir einen Rundgang durch die Bibliothek und schauten uns Bücher an.

Diese Bibliothek ist vom Wedding aus gut zu erreichen.

Es war ein lehrreicher Ausflug.

                                                      Lilyana S., 6a

Wir, die Klasse 123 e, haben das Bauhaus-Archiv besucht. Dort haben wir uns das Bauhaus Dessau als Modell angeschaut und verschiedene Arbeiten zum Gleichgewicht und Balance. Im Anschluss durften alle kleine Seiltänzer bauen. Dafür gab es Korken und Schrauben für den Körper, Holzstäbchen und Perlen für die Balancier-Arme und Federn und Folien zum Schmücken. Immer wieder mussten wir ausprobieren, ob unsere Figur schon im Gleichgewicht ist. Am Ende konnten alle Seiltänzer auf dem Seil stehen!

            

In diesem Jahr durften viele unserer JüL-Klassen am U-Bahn-Training der BVG teilnehmen. Dafür stand am U-Bahnhof Innsbrucker Platz eine Kinder-U-Bahn bereit. Wir lernten, wie wir sicher mit der U-Bahn fahren können und was im Notfall zu tun ist. Jedes Kind durfte sich am Fahrkartenautomat eine Fahrkarte kaufen.  Nachdem alle Fahrkarten abgestempelt waren, fuhren wir los. Zuerst zeigte uns die U-Bahnfahrerin Manuela, wie stark die U-Bahn bremsen kann: Da muss man sich gut festhalten! Dann durften wir vorn im Fahrerabteil mitfahren. Das war sehr spannend!

U-Bahn-Training               U-Bahn-Training

Unsere Klasse 5a hat sich zu Beginn des Schuljahres mit dem Thema "Nein sagen" beschäftigt.

Ich habe gelernt, auf meine Gefühle zu achten. Mit Hilfe der Theaterpädagogen und Schauspieler Katrin, Norbert und Katja übten wir, NEIN zu sagen und weg zu gehen.

Das kann ich jetzt ein bisschen besser. Ich kann auch gute und schlechte Geheimnisse unterscheiden.

Wir erfuhren, dass es eine Kinder-Notrufnummer gibt: 030-610061.

Wir spielten auch. Es hat mir viel Spaß gemacht.

Ridvan Bozkurt, 5a


Ergebnisse werden vorgestellt

P.S. Das Projekt wurde von der Werner-Coenen-Stiftung (Stärkung von Familien und Jugendlichen) gefördert.