Das Förderprogramm Demokratisch Handeln zeichnete unsere Schule mit dem Projekt "BildungsBande" als gutes Beispiel für Demokratie-Förderung aus!

Mit der Aufforderung: "Gesagt! Getan!" durften wir an der "28. Lernstatt Demokratie 2018" in Hamburg teilnehmen.

Die "Lernstatt Demokratie" ist Abschluss der jährlichen Ausschreibung. Zu dieser mehrtägigen Veranstaltung werden Schüler*innen, Lehrer*innen sowie Sozialarbeiter*innen herausragender Projekte eingeladen und erhalten eine Anerkennung.

 Das Projekt:

"BildungsBandeKinder", unsere Schüler*innen gehen regelmäßig in die Kitas in unserem Umfeld, um mit jüngeren Kita-Kindern zu spielen, basteln, vorzulesen, YoBEKA-Übungen oder andere Projekte durchzuführen. Die BildungsBande-Kinder kommen zu fest vereinbarten Zeiten, während des Unterrichts (einmal im Monat, ein ganzes Jahr lang) mit den Kita-Kindern zusammen und arbeiten mit den Vorschulgruppen bis sie in die Schule kommen. Kita-Kinder verlieren die Angst vor der Schule und Grundschulkinder gewinnen an Selbstvertrauen und spüren ihre Selbstwirksamkeit. Im Moment besuchen wir jeden Monat 8 Vorschulgruppen in 7 Kitas. 

 

Bei einer feierlichen Urkundenübergabe im Hamburger Rathaus nahmen Fatma und Israa, als Vertreterinnen unserer 20 "BildungsBande-Kinder" die Urkunde für das herausragende Projekt "BildungsBande" entgegen.

  

Mit der Lernstatt Demokratie sollen die Projekte fachlich und öffentlich bekannt gemacht werden. In Workshops wurden gemeinsam Impulse zur Weiterführung der demokratischen Schulentwicklung erarbeitet und weitergegeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok