Kadir (6b) heißt der diesjährige Sieger des Vorlesewettbewerbs der Leo-Lionni-Grundschule!

Es war ein spannender Wettbewerb. In der Endrunde gab es drei Teilnehmer aus den 6. Klassen. Ridvan  aus der 6a, Kadir aus der 6b und Zeinab aus der 6c blieben sich nichts schuldig. Sie lasen alle gleich gut! Es gab eine zweite Leserunde eines anderen Textes und die Jury benötigte dann noch Unterstützung durch ein Zuschauervotum.

Teilnehmer/innen der Endrunde      die Jury

Herzlichen Glückwunsch, Kadir, und viel Erfolg in der Stadtbezirksrunde! Vielen Dank den Vorlesern, der Jury und den Gästen!

Zur Erinnerung: Alljährlich findet der Vorlesewettbewerb, ausgerichtet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, in den Schulen, Stadtbezirken und Bundesländern statt, an dem sich auch in diesem Jahr etwa 70 Schüler Leo-Lionni-Grundschule beteiligten.
I. Andresen

Alljährlich findet der Vorlesewettbewerb, ausgerichtet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, in den Schulen, Stadtbezirken und Bundesländern statt, an dem sich die Schüler Leo-Lionni-Grundschule auch in diesem Jahr beteiligten.

Der Sieger im Vorlesewettbewerb unserer Schule ist Amir aus einer 6. Klasse! Er las aus dem Buch „Yoda ich bin! Alles ich weiß!“ von Tom Angleberger vor. Herzlichen Glückwunsch, Amir! Wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg in der nächsten Runde des Ausscheids!

Die Sieger und die Siegerin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer sowie an die Jury!

I. Andresen

Der Lesewettbewerb

Es fing mit dem Vorlesen in der Klasse an. Zuerst musste ich meinen geübten Text lesen. An einem anderen Tag den ungeübten Text aus einem Buch, das Frau Rasch ausgewählt hat.

Es gab 5 Kriterien, die man beachten musste: Lautstärke, Flüssigkeit, deutliche Sprache, die richtigen Pausen und die Betonung. Ich war sehr aufgeregt, als ich lesen musste. Den ungeübten Text, den ich in der Klasse vorlesen musste, fand ich einfach und dort erhielt ich mehr Punkte als beim geübten. Als ich mich wieder an meinen Platz setzte, sagte mir mein Sitznachbar: „Du kannst die Betonung richtig gut!“ Darüber war ich glücklich und stolz zugleich, weil ich mir auch viel Mühe gegeben hatte.

Alljährlich findet der Vorlesewettbewerb, ausgerichtet vom Teilnehmer/innenBörsenverein des Deutschen Buchhandels, in den Schulen, Stadtbezirken und Bundesländern statt, an dem sich Schüler und Schülerinnen der Leo-Lionni-Grundschule gern beteiligen.
In diesem Jahr fanden sich die jeweils besten Leserinnen der 5. und 6. Klassen am 26. 11. zusammen, um den Schulsieger zu ermitteln.
Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten sehr interessante Bücher ausgewählt. Es machte Spaß, ihnen zuzuhören.
Die beste Vorleserin unserer Schule ist Kezban aus der Kl. 6a!
Sie las aus dem Buch „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Ness/Dowd vor.
Herzlichen Glückwunsch, Kezban! Wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg in der nächsten Runde des Wettbewerbs!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie an die Jury!
                                                       I. Andresen      

Unter "Von Kids und für Kids" schildert Kezban wie sie den Wettbewerb erlebte!